Gesundheitspädagoge / Gesundheitsberater

Die ausführlichste Ausbildung für Gesundheitspädagogen bzw. Gesundheitsberater im deutschsprachigem Raum: mehrere Module mit vollwertigen Einzelausbildungen Fernlehrgang Gesundheitspädagoge / Gesundheitsberater

Motivation

Die ausführlichste Ausbildung für Gesundheitspädagogen bzw. Gesundheitsberater im deutschsprachigem Raum: mehrere Module mit vollwertigen Einzelausbildungen

Lehrgangsziel

Sie erarbeiten Konzepte und Strategien für eine gesunde und bedarfsgerechte Ernährung. Neben der Ernährungsberatung gibt es im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung vielfältige weitere Betätigungsfelder, zum Beispiel Entspannungstraining, Gesundheitsseminare. Auch die Suchtprävention kann ein Arbeitsbereich sein. Darüber hinaus gibt es weitere Tätigkeitsfelder in der Öffentlichkeitsarbeit und der Aus- und Fortbildung.
Ein besonders lohnender Bereich ist die betriebliche Gesundheitsvorsorge. In Betrieben ist die Ausbildung zum Gesundheitspädagogen bzw. Gesundheitsberater eine gefragte Zusatzqualifikation. Entsprechende Kurse über Ernährung, Entspannung, Suchtprävention, Rückenschule usw. helfen, den Krankenstand der Belegschaft zu senken.
Gesundheitspädagogen und -berater informieren auch bei psychosomatischen Störungen oder chronischen Erkrankungen über Entspannungstechniken oder alternative Therapien. Sie unterstützen ihre Klienten bei der Suche nach geeigneten Facharztpraxen, Kurkliniken, Pflegediensten oder Physiotherapieangeboten. Mit ihren Vorträgen fördern sie das Gesundheitsbewusstsein.

Lehrgangsinhalt

Modul 1: Entspannungspädagogik
Beherrschung der Unter- und Mittelstufe des Autogenen Trainings mit dem Ziel der Weitervermittlung in Einzel- und Gruppenarbeit
Erlernen von Techniken zur Krisenintervention
Umsetzung des Gelernten in ein eigenes Seminarkonzept
Modul 2: Medizin
Erlernen der Grundlagen von Bau und Funktion des menschlichen Körpers
Verstehen der Abläufe im menschlichen Körper mit dem Ziel, diese im Rahmen von Gesundheitsberatung erklären zu können
Vermittelt die kompletten Inhalte der Heilpraktikerausbildung in den Fächern Anatomie und Physiologie und macht den Absolventen sozusagen medizinisch sattelfest für die Beratungspraxis.
Modul 3: Ernährungsberatung
Fundiertes Wissen über die Grundbestandteile unserer Nahrung (Nahrungsbestandteile in ihrer Funktion für den Organismus kennen und benennen können)
Breites Basiswissen über Möglichkeiten der Primär- und Sekundärprävention durch Ernährungsberatung zu erhalten (Ernährungsempfehlungen für eine gesunde Ernährung und für die spezielle Diätetik klientzentriert zuordnen können)
Grundlagen der Anatomie und Physiologie des Verdauungssystems kennen, benennen und vermitteln können
Einschätzung von Risikofaktoren vornehmen können und klientzentrierte Ernährungsberatung besonderer Bevölkerungsgruppen durchführen können
Erlernen von Beratungstechniken in Einzel- und Gruppensitzungen
Modul 4: Weitere Verfahren, Berufs- und Gesetzeskunde
Erlernen von speziellen Beratungsinhalten in der Gesundheitsvorsorge mit dem Ziel der Weitervermittlung (Allgemeine Prävention, Ordnungstherapie, Wellness und Fitness)
Erlernen der Grundlagen der Klassischen Homöopathie und der Phytotherapie mit dem Ziel der Gestaltung von Seminaren Aufbau einer homöopathischen Hausapotheke und Aufbau einer Heilpflanzen-Hausapotheke
Ausarbeitung von Berufskonzepten für Gesundheitspädagogen bzw. Gesundheitsberater
Genaue Kenntnisse der juristischen Rahmenbedingungen und Grenzen, die eine Berufsausübung als Gesundheitspädagoge bzw. Gesundheitsberater tangieren.




Seminare

1 Wochenendseminar (Pflicht), 3 Samstagsseminare (Pflicht) und 4 Sonntagsseminare (Teilnahme empfohlen).

ZFU-Zulassung: 7160705, 7106302, 7106002
Lehrgangsdauer: 24 Monate
Abschluß: Lehrgangszertifikat

Fernlehrgang Informationsmaterial


Werbung