Heizungstechnik

Aus dem Heizungsbauer von früher wird mehr und mehr ein Energieberater von morgen. Dies bedingt auch, dass sich der Heizungsbauer mit den bisherigen Wärmeerzeugern auskennt und natürlich auch moderne Kessel und Wärmepumpen beurteilen und einbauen kann. Auch eine solide Kenntnis des Marktes und der dazugehörigen DIN-Normen und Vorschriften ist unumgänglich Fernlehrgang Heizungstechnik

Motivation

Aus dem Heizungsbauer von früher wird mehr und mehr ein Energieberater von morgen. Dies bedingt auch, dass sich der Heizungsbauer mit den bisherigen Wärmeerzeugern auskennt und natürlich auch moderne Kessel und Wärmepumpen beurteilen und einbauen kann. Auch eine solide Kenntnis des Marktes und der dazugehörigen DIN-Normen und Vorschriften ist unumgänglich

Lehrgangsziel

Die Studienhefte dieses Lehrgangs vermitteln Ihnen das notwendige fachliche Wissen auf der Basis der gültigen DIN-Normen und werden nach Abschluss des Lehrgangs zu einem wertvollen Nachschlagewerk.

Lehrgangsinhalt

Wärmetechnische Grundbegriffe, Wärmebedarf von Gebäuden, Jahresbrennstoffbedarf, moderne Heizsysteme, Sicherheitstechnische Maßnahmen, Wärmeerzeuger, Heizflächen, Berechnung von Raumheizkörpern, Fußbodenheizung, Heizungsumwälzpumpen, Brennstoffe und Verbrennung, Ölfeuerung, Gasbrenner, Heiz- und Brennstofflagerräume, Schornsteine, Regelung von Heizungsanlagen, Rohrnetzberechnungen, Einrohrheizung, Flächenheizung, Fernheizung, Planungsbeispiele einer Heizungsanlage, Wärmebedarfsrechnung, Gesetzliche Grundlagen, Wärmepumpen

Voraussetzungen

Fachlich geeignete abgeschlossene Berufsausbildung
Gute mathematische und naturwissenschaftliche Grundkenntnisse
Fachspezifische Vorkenntnisse



ZFU-Zulassung: 224790
Lehrgangsdauer: 12 Monate
Abschluß: Lehrgangszertifikat

Fernlehrgang Informationsmaterial


Werbung